Person

Thomas Marien
Dipl.-Psychologe
Psychologischer Psychotherapeut
Jahrgang 1974, verheiratet
 
Ich möchte Ihnen einen Einblick in meinen beruflichen Werdegang und meine Aus- und Fortbildungen geben.
 
  • 1993 Abitur, anschließend Zivildienst
  • 1995-2001 Studium der Psychologie an den Universitäten Saarbrücken, Bonn und Trier: Diplom-Psychologe
  • 2001-2004 Psychosomatische Fachklinik & Verhaltenstherapieambulanz Bad Pyrmont (Bezugstherapeut & Teamleitung)
  • 2001-2004 Fortbildungsinstitut für Klinische Verhaltenstherapie Bad Pyrmont (FIKV): Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten, Verhaltenstherapie in Einzel und Gruppe
  • 2004 Approbation als Psychologischer Psychotherapeut: Verhaltenstherapie in Einzel und Gruppe, Hypnotherapie, Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation
  • 2004 Arztregistereintragung der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen, Bezirksstelle Hildesheim
  • 05.07.2004-31.12.2009 Psychosoziale Beratungs- und Behandlungsstelle des Caritasverbandes für Stadt und Landkreis Hildesheim e.V. (Geschäftsbereichsleitung)
  • 01.01.2008-28.02.2010 Ermächtigte Zulassung zur vertragsärztlichen Versorgung als Verhaltenstherapeut in Hildesheim
  • Seit 01.03.2010 Zulassung zur vertragsärztlichen Versorgung als Verhaltenstherapeut in Hildesheim
  • Abrechnungsgenehmigungen für Einzel- und Gruppenpsychotherapie bei Erwachsenen, EMDR, Hypnotherapie, Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation
 
Seit Abschluß des Studiums und der Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten halte ich mich kontinuierlich durch Fort- und Weiterbildung auf dem aktuellen Wissensstand meiner Profession.
 
Darüber hinaus bin ich seit 2008 vom Berufsverband Dt. Psychologinnen und Psychologen (BDP) ausgebildeter und anerkannter Supervisor  sowie von der Dt. Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DGVT) anerkannter Supervisor.
 
Von der Ärztekammer Niedersachsen bin ich ermächtigt zur berufsbegleitenden Weiterbildung für Psychotherapie -fachgebunden- in dem Gebiet Psychiatrie und Psychotherapie für folgende Verfahren:
  • Theorie (Verhaltenstherapie): Neurosenlehre, Motivations-, Verhaltens-, Funktions- und Bedingungsanalysen als Grundlagen für Erstinterview, Therapieplanung und -durchführung, Verhaltensdiagnostik einschliesslich psychologischer Testverfahren, Indikation und Methodik psychotherapeutischer Verfahren
  • Supervision verhaltenstherapeutischer Einzelbehandlung sowie
  • verhaltenstherapeutische Selbsterfahrung in der Gruppe.
 
Tätigkeiten als Dozent und Supervisor
 
 
Eigene kollegiale Supervision und Intervision zur Qualitätssicherung
 
  • Psychotherapieintervision, akkreditierter Qualitätszirkel kollegiale Intervision der Psychotherapeutenkammer Niedersachsen, Hildesheim
  • Schematherapieintervision, akkreditierter Qualitätszirkel kollegiale Supervision der Psychotherapeutenkammer Niedersachsen, Hannover
  • EMDR-Supervision, akkredidierter Qualitätszirkel kollegiale Supervision der Psychotherapeutenkammer Niedersachsen, Hildesheim